Freitag, 4. März 2011

Skurrile Gesetze: Lotse gesucht

Ob sich das ein Mann, der nicht möchte, dass seine Frau ihm das liebste Spielgerät entführt, oder eine geltungsbedürftige Frau ausgedacht hat?

In Memphis (Tennessee) dürfen Frauen laut Gesetz nur dann Autos fahren, wenn ein Mann eine rote Fahnen schwenkend vor dem Auto herläuft.

Eine Frauenwarnanlage, soso. Darf der Mann auch wedeln oder flattern, statt zu schwenken? Und welches Rot mag die Fahne wohl genau haben müssen? Ob lila-pink-getupft auch gilt? Mit Schleifchen?
Und was passiert, wenn sieh auf den Straßen mehrere Gespanne dieser Art tummeln? Ist der Mann verpflichtet, die  jeweilige Mindestgeschwindigkeit laufen zu können? Wird das vorher getestet? Und was passiert, wenn ihm die Puste ausgeht? Fragen über Fragen...

Kommentare:

  1. Ich fänds ja schon fast wieder lustig wenn man das in Memphis tatsächlich mal so praktizieren würde - nur einen Tag lang.. was dann für ein Chaos ausbrechen würde.. lach....

    AntwortenLöschen
  2. Da komm ich jetzt leider nicht mit... Gilt das Gesetz noch oder war das mal? Falls Ersteres, was passiert, wenn man dagegen verstößt und als Frau einfach so losfährt, ohne Warnlotsen?

    AntwortenLöschen
  3. Prima Idee. Bin dafür genau DAS für unsere Rentner einzuführen! Damit wäre dann auch wieder ein neuer Beruf und jede Menge Arbeitsplätze geschaffen. Harhar.

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich mal wieder fahren würde, bräuchte ich auch nen Lotsen. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hehe...wäre lustig, sich das mal anzusehen. ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  6. DAS ist doch mal ne Idee! Den Mann mit der Fahne vor's Auto. Nicht, damit er andere vorwarnt, dass frau jetzt gleich mit dem Auto kommt, sondern damit er erstens die Bahn freiwedelt und zweitens im Auto nicht mit lästigen Sprüchen oder Kommentaren nerven kann. ;)
    (Ich rede da eigentlich nicht aus eigener Erfahrung, bei mir hat eigentlich kaum mal jemand genervt... und jetzt mit meinem Rad ja erst recht nicht - höhö.)

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn solche "Gesetze" wohl meist anhand eines bestimmten Falls entstehen, und heutzutage eher weniger praktiziert werden, der Gedanke ist doch toll - So ein Anblick wäre schon was ;-)

    AntwortenLöschen
  8. In Deutschland würde das Gesetz in der praktischen Umsetzung vermutlich darauf hinauslaufen, dass der Mann die Fahne unter dem fahrenden Auto schwenkt. Und außerdem wäre sie weiß. Jedenfalls die ersten Meter ;-)
    Und das wäre auch gut so ...

    Mein Sicherheitsabfragewort lautet übrigens "entig". Wer da nicht an ein Adjektiv Tolkins denkt, hat was verpasst ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Neee...?
    Das ist jetzt nicht wirklich wahr oder?
    :D
    Allen Ernstes?

    AntwortenLöschen
  10. Warum bekomme ich nie so tolle Sicherheitsabfragewörter ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Wollt grad sagen...
    das wird doch heut nicht mehr praktiziert.
    Ist dies ein Gesetzestext der noch "offiziell" ist?

    AntwortenLöschen
  12. Ich wette, Memphis (Tennessee) hat eine sehr niedrige Unfallrate und ein florierendes Flaggen-Geschäft.

    AntwortenLöschen
  13. Die Amis sind sowieso irgendwie schräg ... mal abgesehen von ihren "Gesetzen" ...

    Hab vor einiger Zeit einen Bericht gelesen von einem Amerikaner, der sich ein Wohnmobil anschaffte. Der gute Herr fuhr auf einem Highway durch die Wüste, betätigte den Tempomat und ging nach hinten Kaffee kochen (zu diesem Zeitpunkt war das Lenkrad führerlos!!!) ... es kam wie es kommen musste und er flog aus der nächsten Kurve.

    Als wär das noch nicht skurril genug, verklagte er denn Wohnmobilhersteller. Weil nicht explizit im Handbuch darauf hingewiesen wurde, dass während der Fahrt mit Tempomat das Lenkrad besetzt bleiben muss.

    Das tolle an der Geschichte ... er gewann die Gerichtsverhandlung oO

    AntwortenLöschen
  14. Das mit dem Wohnmobil hab ich auch schon vor Längerem gehört. Unglaublich, wie sich unfassbar dumme Menschen mit ihrer Blödheit auch noch bereichern können!

    AntwortenLöschen