Donnerstag, 5. April 2012

Star Wars: The Old Republic - Ein Quartal

So schnell vergeht die Zeit. Eben noch habe ich überlegt, ob ich das Spiel überhaupt ausprobieren soll, schon war es dann soweit und ich habe mich neugierig darauf gestürzt.

Das bisherige Fazit: Ich bin immer noch begeistert!

Dabei nimmt das richtige Spielen sogar noch die wenigste Zeit ein, denn es ist die Gemeinschaft in der Gilde, die fesselt. Wie der treue Leser dieses Blogs weiß, begebe ich mich mit Freunden gelegentlich auch in Pen&Paper-RPG-Welten von Shadowrun und DSA. Sicherlich ist SW:TOR ein RPG, doch dass sich das Rollenspiel derart fast verselbstständigt und man regelrechte Abendteuer quasi ganz losgelöst von den Abenteuer, die das Spiel selbst bietet, erlebt und erschafft, finde ich faszinieren und spannend. 

Ich freue mich darauf, wie es weitergeht!

Sechs Charaktere sind es, die bereits ihre Erschaffung überstanden haben und durchaus auch durch familiäre und andere Bande verbunden sind. Das war schon von Anfang an so gedacht - und dass das kommende Legagy-System das auch noch unterstützt, sehr schön.

Jedi-Gelehrte, Hauptcharakter, Level 41

 Imperialer Agent, reiner Gruppencharakter, Level 15

 Jedi-Hüter, Level 20

Sith-Inquisitor, Level 25

 Schurke, Level 17

 Jedi-Botschafter, zukünftiger Schatten, Level 7

Kommentare:

  1. Dem kann ich mich nur anschließen! Ich denke, es ist eine Überlegung wert einige der erlebten Geschichten in unseren Blogs preiszugeben, jetzt da sie auch"hinter den Kulissen" schriftliche Formen annehmen. ^^
    Gern auch als Blog übergreifendes Projekt. ;)
    Da der Nachtwind mich ja Karrierebedingt mit 2274 momentan in der Luft hängen lässt (Anmerkung: Das klingt extremer als es ist und ich habe da volles Verständnis für, Jay.), hätte ich Zeit Lust und Ressourcen dafür. *g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Ichs mit noch mehr ichs vermischen? Oja ;)

      Grundsätzlich bin ich aber auch nicht abgeneigt, wo nun gerade das RP derart viel mehr Raum als das "Spiel" einnimmt.

      Löschen
    2. Karrierebedingt? Ich bin nur, wie so oft, eine Nulpe und kriege nichts auf den Weg. Es tut mir leid.

      Löschen
    3. Ach jetzt, da du "berühmt" bist, hättest du das ruhig so stehen lassen können. ;)

      Löschen
  2. Das Spiel wünscht sich mein Sohn auch. Nächste Woche muß ich mal in die Stadt und danach schauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange man sich über Kosten und Spielreiz im Auge hat ;)

      Löschen
  3. 6 Charaktere? Überschneidet/Wiederholt sich da nicht einiges? Oder schafft es SWTOR wirklich bei jedem Char eine andere Geschichte zu erzählen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Je nachdem, wie man spielt. Die Klassenquest ist komplett eigen. Die "normalen" Quests wiederholen sich schon, allerdings kann man sich ja etscheiden sie entweder großtenteils wegzulassen (klappt mit dem Leveln auch dann noch ordentlich), oder einfach mal andere Antworten zu wählen...
      Spannend wird es dann wie gesagt nicht nur dich die dem Spiel eigene Geschichte, sondern durch das Zusammenspiel mit anderen, sei es nun, dass man an PvP oder Missionen Spaß hat, oder eben, wie ich in letzter Zeit hauptsächlich, man mit anderen das Spielen der Rolle betreibt.

      Löschen
    2. Und, nur ganz am Rande, 2 andere Charaktere sind bereits erstellt, womit das Maximum des Servers leider erschöpft ist. Ich für meinen Teil würde noch viel mehr Slots begrüßen - nicht, um mit allen alles durchzuspielen, sondern, um mehr Chars zur Interaktion, Entwicklung und Vernetzung zu haben.

      Löschen
  4. Spass macht es uns auch noch... :-)

    Und das wenige spilen auf dem RP-Server hat mich auch ein wenig fasziniert... Alleine mitzubekommen, wie eine kleine Gruppe hinter einem NPC-Verkäufer eine Operation durchführt... ^^
    Da vergisst man in der Tat das eigentliche Spiel... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl wahr ^^ Und erst die Zeit, die so ein Event verschlingt. Dafür lohnt es sich aber meistens auch.

      Löschen