Dienstag, 17. Januar 2012

Real Steel


Im Jahre 2020 ist Boxen beliebt wie nie zuvor - doch haben ferngesteuerte Roboterkämpfer die Menschen schon lange im Boxring ersetzt.
Der egoistische und nur auf sich selbst fixierte Exboxer Charlie Kenton (Hugh Jackman), bisher an allem im Leben gescheitert, tingelt mit seinem Kampfroboter wenig erfolgreich durch die ländlichen Arenen, bis er nach einem verlorenen Kampf erfährt, dass seine ehemalige Freundin verstorben und er nicht nur Vater, sondern nun auch verantwortlich für seinen halbwüchsigen und ziemlich vorlauten Sohn Max ist.

Das Vater-Sohn-Drama mit durchaus üblichen Klischees ist zwar weniger düster, als der Titel und die ersten Teaser haben vermuten lassen, schafft es aber doch, ein Stück Eigenes zu schaffen. Die Wendungen sind zwar meist vorhersehbar, schaffen aber das angenehme Heile-Welt-Gefühl eines, nun, eben Familienfilms. Abseits davon ist die hier konstruierte Zukunft interessant und ich finde es schade, dass man nicht einen etwas größeren Einblick erhält. Kaum mehr als das, was man zum Verständnis der Charaktere braucht, wird erwähnt.

Die Kreuzung aus Rocky, Over the Top, einem beliebigen Beat 'em up ist kein Film, den man gesehen haben muss, aber solide Unterhaltung für die ganze Familie.

Kommentare:

  1. Nicht gesehen haben muss? Ey, da boxen Roboter.
    Ro-bo-ter! Roboter. Die boxen. :D

    Ja, nee, ohne Schmarrn, ich fand ihn wirklich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gut war er schon, Mir wären nur NOCH mehr Roboterkämpfe und dafür kein nerviger Bengel lieber gewesen ^^

      Löschen
  2. Hinter dem Titel Real Steel hätte ich nun wirklich KEINEN Roboterfilm vermutet...

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Und ich hätte hinter diesem Titel keinen Vater-Sohn-Beziehung-Findungs-Film vermutet. :D

    AntwortenLöschen
  4. Rein effekttechnisch hats der Film echt drauf. Die Roboter sehen echt gut aus.
    Und inhaltlich, naja - normal halt. War aber im Kino recht spaßig.

    AntwortenLöschen
  5. @ Manu
    Da bin ich ja neugierig, was du statt dessen vermutet hast ;)

    @ Meise
    Ha, tolles Wort ^^

    @ Butterbemme
    Das tun sie wirklich!

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss zugeben das ich ihn sehr mochte, auch wenn er dieses ganze Familiendramending hatte. Und, mein Gott, boxende Roboter! Hach.

    Und Hugh Jackman.

    Was will man denn noch?
    (Gut gelegentlich Story..aber.. naja ;) )

    Lg,

    Königstyrann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und nur wegen Hugh Jackman + Roboter habe ich den Film überhaupt angeschaut ^^

      Löschen
  7. Ein Film, den ich mir wirklich nie anschauen würde.^^

    AntwortenLöschen