Mittwoch, 21. Dezember 2011

Insolvenz

Lange munkelte  man, nun ist es amtlich: Die Bowlingbahn, bei uns die einzige auf weiter Flur, dafür aber berühmtberüchtigt dafür, den Nerven der Spieler und ihrem Material ein kreatives neues Äußeres zu verpasst, muss Insolvenz anmelden.

Ich bin sehr gespannt, aber mehr als pessimistisch, was dabei herauskommt. Die Schäden an den Bällen können vermutlich nur noch unter Pech abgehakt werden, verdammt. Was den Standort der Hausliga anbelangt, mache ich mir da weniger Sorgen, zur Not müssen wir uns eine neue Halle suchen, in eine andere Liga einsteigen und eben weiter fahren. 
Bleibt noch die Frage, was aus unseren Trainingskarten wird. Das Schatzi und ich haben noch je ein Guthaben von ca. 40 Spielen, denn aus gegebenem Anlass haben wir dort schon lange nicht mehr außerhalb der Hausligaspieltage gespielt. Wenn man nichts als Ärger und beschädigtes Material hat, macht es ja auch keinen Spaß. 

Ich möchte einfach gerne wieder mit einem heilen Ball auf einer gut gewarteten Bahn ganz entspannt spielen können.

Also: Ball kaputt, Bahn ungewiss, und nun?

Kommentare:

  1. Schade das es so enden musste. Gibt es schon Aussicht auf einen neuen Betreiber? Vielleicht kümmert der sich ja dann besser um die Bahnen.

    AntwortenLöschen
  2. Das tut mir leid. Friedberg hat eine Bowlingbahn ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @ Imperator
    Zumindest bis zu uns Normalsterblichen sind noch keine Gerüchte gedrungen.

    @ Träger des Lichts
    ^^ Etwas, dass ein bisschen näher liegt, finden wir sicher auch.

    @ Held
    Danke. Schaun wir mal, was kommt.

    AntwortenLöschen
  4. Na ich hoffe auch, das sich die Bahnanlage ein neuer Besitzer unter den Nagel reißt und sie dann ordentlich aufmotzt!
    Hier gäbe es auch eine... Und in Bremen auch... ^^

    AntwortenLöschen
  5. Für die PS3 gibt es doch ein gutes Bowling Spiel. ;-)

    AntwortenLöschen