Dienstag, 29. November 2011

Gede/anken

Kaltes Entsetzen.
Weg, Ziel, Entscheidung, Zweifel.
Ein Morgen Grauen.

Kommentare:

  1. Scheiben zugefroren...
    zur Arbeit fahren... auf Arbeit angekommen...
    ich fahr wieder nach Hause... Ach, lieber doch nicht, Chef ist da...
    Samstags Morgens... Grauenvoll... ^^

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich könnte man das jetzt wieder auf vieles beziehen... und man frägt sich was da wohl hintersteckt...

    Was das Morgen Grauen angeht...
    (Morgengrauen...? Morgen... Grauen...? Öh...ja...)
    Der Morgen ist meistens ein Grauen... für mich...
    Weil.... ein Morgenmuffel ich bin,
    das nackte Grauen mich ergreift,
    wenn ich verlassen muss das warme kuschelige Bett......

    Ups...
    Wieso nur hab ich denn jetzt diese Yoda-Sprache aufgelegt?
    Hm seltsam.... irgendwas (na was wohl...???) beeinflusst mich da doch wieder...
    Egal...

    Trotz dem Entsetzen und Grauen...

    Einen schönen Tag ich Dir wünsche...
    Aufpassen auf Dich Du musst...

    Grüße aus dem Rat der Elchi´s...

    Frau Elch

    AntwortenLöschen
  3. @ Imperator
    Der Text bezog sich nicht auf mich [Ich mag November ;)] und war recht ernst gemeint - aber eine neue Sichtweise ist ja immer gut =)

    @ Mr.Elch
    Schade, wenn man sein Wochenende nicht genießen kann. Aber gekratzt ist ja schnell.

    @ Frau Elch
    Morgen und Grauen habe ich ganz bewusst so geschrieben. Interessant, dass du gerade daran hängen bleibst =)
    Gegen Yoda-Sprache nichts ich habe ^^

    @ Piano
    ... und treiben manche Menschen zu merkwürdigen Gedanken und Taten.

    AntwortenLöschen
  4. Die trickreiche Überschrift gefällt mir äußerst gut.

    AntwortenLöschen
  5. Ach herrje, wo man hinschaut, Kummer. :-( Alles Gute, worum's auch gehen mag!

    AntwortenLöschen
  6. Citara...
    Ich weiss es auch nicht... aber es ist mir halt grad so aufgefallen...
    Aber wenn man nun nicht weiss, was genau hinter der Sache steckt und warum Du es so geschrieben hast, dann kann man vieles hineininterpretieren. :-) das ist ja das Problem.. man weiss es eben nicht genau...
    Hoffe es geht Dir gut.
    Wollte mit meinem Jedigehabe bissl Fröhlichkeit reinbringen... vielleicht hatte ich so das Gefühl es wäre notwendig... aber vielleicht habe ich mich ja auch getäuscht :-)

    Alles Liebe,... Frau Elch

    AntwortenLöschen
  7. @ Jay
    Danke sehr.

    @ Thomas Meyer
    Texte werden viel zu oft autobiographisch gedeutet.
    Ernst ist er, ja, aber nicht personenbezogen.

    @ Frau Elch
    Gute Laune und nette Kommentare sind immer willkommen =)

    AntwortenLöschen