Montag, 10. Oktober 2011

Alle guten Dinge sind drei

Bisher habe ich meine treuen Blogleser verschoht, aber jetzt kann ich endlich stolz verkünden: Die Eishockeysaison ist angebrochen.
Das ist sie zwar schon seit 3 Wochen, aber dieses Wochenende durften das Schatzi und ich im dritten Anlauf live einen Heimspielsieg der Hannover Scorpions erleben.

Dabei hieß es zu Anfang nur: Warten.

Denn der Gegner, die DEG aus Düsseldorf, verspätete sich. Ein bisschen. Und noch ein bisschen. Und...

Ein umgestürzter Schweinetransport hatte die halbe Autobahn lahmgelegt und so erreichte die DEG, bei einem eigentlichen Spielgebinn von 19:30Uhr, die hannoversche Halle erst um kurz nach acht, so dass erst um 21:00 der Anpfiff erfolgen konnte. Den Getränke- und Speisenverkäufe wird es gefreut haben.

Es wäre auch alles nicht so ärgerlich, wenn einen nicht Warterei und der Gedanke an den in nachtlicher Frühe klingelnden Wecker des Schatzis auf die Folter spannen würde.

Aber endlich endlich, der Heimsieg 3:2! Und 4 Stunden Schlaf reichen ja auch...

Kommentare:

  1. Ha Eishockey ist schon toll zum zusehen.:-)

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja dank des Sieges noch gut gelaufen... schlimmer wäre es sicherlich, wenn sie noch verloren hätten... ;-)

    Da fällt mir ein, das meine Manschaft ja schon lang nicht mehr auf dem Eis war... ^^

    AntwortenLöschen
  3. @ Butterbemme
    Ohja! *jubel* =)

    @ Patrick
    Und erst recht live!

    @ Mr.Elch
    Stimmt. Obwohl, wenn der Kampfgeist und die Leistung stimmen und es ein schönes Spiel ist, ist verlieren ja gar nicht so schlimm.

    AntwortenLöschen
  4. *lach* Die habe ich gerne als Gegner hier, dann wird es eigentlich immer ein schönes Spiel.

    AntwortenLöschen