Sonntag, 1. Mai 2011

Sanctum

Der 17-jährige Bubi Josh McGuire hat die Nase voll vom Entdeckergeist seines Vaters, dessen Forschungsprojekt es ist, die größte, unzugänglichste und bisher unerforschte Höhle der Erde zu erforschen. Ein wahres Mammutprojekt. Alles scheint nach Plan zu laufen, bis ein Hurrikan über das Land herreinbricht und die Höhle droht, geflutet zu werden. Abgeschnitten von Hilfe und weiterer Ausrüstung beginnt ein Überlebenskampf...


"James Cameron’s Sanctum ist ein 3D-Action-Thriller" behauptet der Film von sich. Nun, ganz so weit würde ich in der Begrifflichkeit nicht gehen. Jedenfalls nicht, wenn man sich auf die konventionelle Bezeichnung von "Action" und "Thriller" bezieht. Ich weiß nicht, wie ich es genannt hätte. Action-Drama vielleicht? Auch wenn es den Inhalt vielleicht besser trifft, es klingt nicht gut.

Und gut ist der Film, es sei denn, man geht mit falschen Erwartungen an ihn heran. Ich habe ihn mir ganz unvoreingenommen angeschaut und ich muss sagen, dass es sicherlich der einzige Film dieser Kategorie ist, für den es sich nicht verkehrt anfühlte, ins Kino gegangen zu sein. 

Auch oder gerade in 3D. Denn was der Film in landläufig gefasster Action nicht bietet, übertrifft er durch Setting, Bilder und Bildsprache. Endlich einmal kein Nur-Effekte-3D-Film, sondern einer, der eine Stimmung und Spannung, eine Welt mit beeindruckender naturkulisse um den Zuschauer aufbaut.

Die Handlung will nicht gezwungen überraschen, wird den Eingeschlossenen, ums Überleben Kämpfenden doch alles abverlangt - und darüber hinaus. Was ist wichtiger, Überleben oder Stolz und Moral?

"Du kannst es, weil du es musst".

Kommentare:

  1. Is ja witzig dass Du den auch gesehen hast und auch heute darüber berichtest.. höhö.. Meine Beschreibung ist im Gegensatz zu Deiner doch eher "kurz" *grins* Ich bin immer noch total begeistert. Ich bin einfach Fan von solchen Filmen.. hach ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Interessant. Ich habe bis jetzt nur Schlechtes über den Film gelesen...

    LG

    AntwortenLöschen
  3. @ Merle
    Ich bin an sich kein Fan solcher Filme (Sterbefaktor ja, Drama nein), der aber ist gut.

    @ Manu
    Es kommt halt ganz darauf an, mit welchen Erwartungen man an den Film herangeht. Wenn man Effekt-Actionkino erwartet wird man 100%ig enttäuscht

    AntwortenLöschen
  4. Schon als ich den Trailer gesehen habe wusste ich, der Film ist nix für mich. Aber schön, das Ihr Spaß hattet. :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab mich ganz unwissentlich drauf eingelassen ^^

    AntwortenLöschen
  6. Hm, hm. Bin jetzt interessiert. Ob der Film nun aber in die Auswahl für Freitag kommt (Kinobesuch geplant, Film noch ungewiss), mal sehen. ;)
    Danke jedenfalls für den Tipp und die Beschreibung.

    AntwortenLöschen