Mittwoch, 19. Januar 2011

René Marik - KasperPop



Der Maulwurf ist wieder da! Nachdem der kleine Schwarzbepelzte mit der gelben Armbinde am Ende des letzten Programms, „Autschn!",  das zeitliche segnete, sind er, Frosch Falkenhorst, die Lappen und Eisbär Kalle zurück – und das alles hassende und Übel verbreitende Hasskasper.

In seiner Vorrede sagt René Marik lachend „Wir machen hier kein Kabarett. Oder vielleicht doch.“ Genau, vielleicht. Denn „Autschn“ ist erwachsener geworden und bietet nicht mehr nur sympathischen „Puppenquatsch“. Die eninst „nur“ liebeswerten Scherze gehen schon mal einen Schritt weiter, für machen Geschmack sicher auch einmal einen Schritt zu weit. Aber auch das sollte Comedy auch dürfen. Allen voran bewegen sich die sonst so seichten Lappen auf dieser Gratwanderung.

Das Drumherum (Mariks gewählter Auftrittsname "Don Mercedes Moped", Kleidung etc.) ist insbesondere am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig und dem Gesamteindruck eher schädlich. Für mich passt dieses „anders sein“ nicht zum Programm, aber im Prinzip ist das auch unwichtig. Denn seien wir mal ehrlich: Wir wollen den Maulwurf sehen!  
Die neue Figur „Hasskasper“… Nun, die Idee, dass sich Passanten mit dessen Figur den Frust von der Seele spielen können ist irgendwie nett und unterhaltsam. Auch, dass die Figur Hass und Übel der Welt verkörpert, schön und gut. Vieles wirkt interessant, fügt sich jedoch nicht lückenlos zusammen.
Und da wären wir auch schon bei der so berühmten Erwartungshaltung. Sie wird erfüllt und auch wieder nicht. Ist das neue Programm dadurch schlechter? Vielleicht. Zumindest anders.

Frosch Falkenhorst  und der Maulwurf durchwandern natürlich auch wieder verschiedene Filmklassiker, die für mich besten Teile des Programms. Dabei stößt „Super-Maulwurf`n“ in einer entfernten Galaxis auf eine Maulwurfine. Wahre Liebe könnte man meinen. Doch der Arme kann seiner Besessenheit von der idealen Frau "Barbe" nicht entfliehen – noch nicht. 
Aber wir alle entwickeln uns weiter und so erkennt auch  der Maulwurf, dass er auf diese Weise nicht  glücklich wird, nicht werden kann. Der traurigschöne Song „Und alles“ ist für mich einer der Höhepunkte, ganz abseits von der Sprachfehlercomedy. Die mag man mögen oder nicht, aber hier geht es um mehr. Denn was die Liebe angeht, sind wir doch alle ein bisschen wie der Maulwurf.

Kommentare:

  1. süüüsss, hab ich meinem liebsten zu weihnachten geschenkt :-))

    AntwortenLöschen
  2. Hm, die wenigen Auftritte im TV (zuletzt im Sat1-Comedy-Adventskalender) die ich vom Maulwurf gesehen habe fand ich größtenteils recht unlustig. Vielleicht sollte ich mir mal die DVDs ausleihen um mir ein vollständiges Bild zu machen. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hm ich hab davon auch noch nix gehört. Deine Bewertung hat mich auch nicht überzeugt. So werde ich wohl für immer davon fern bleiben. Schlimm?

    AntwortenLöschen
  4. Oh, der ging bislang völlig an mir vorbei. Aber wirklich verpasst hab ich wohl nichts, wie es scheint...

    AntwortenLöschen
  5. Mir geht es da ähnlich wie dem Herrn Imperator. Ich sah mal etwas vom Maulwurf im TV und fand es leider kreuzlangweilig.

    AntwortenLöschen
  6. Autschn liegt hier auch irgendwo rum... Es gibt einige, die sich sehr kaputt lachen können über den Maulwurf... manche Sachen waren auch lustig... nur ob ich das neue Programm auch sehen muß? Keine Ahnung... vielleicht... aber nicht unbedingt... ^^

    AntwortenLöschen
  7. @ Bluhnah
    Verwandte im Geiste ;)

    @ Der Imperator
    Die Maulwurfspassagen sind ja eigentlich das Beste, wobei es auch da nicht so gute gibt...

    @ iceclaw77, Darth Puma & Anna
    Wäre ja schlimm, wenn wir alle das Selbe mögen würden ;-) Leider ist es eben keni Programm, was voll überzeugt.

    @ Mr.Elch
    Genau ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich find (oder fand - hab schon lange nix mehr René Marik gesehen) den Maulwurf schon lustig, ein paar andere Sachen fand ich aber nicht so dolle, ihn selbst dank fieser Haare und Klamotten sogar manchmal direkt zum Weglaufen.

    AntwortenLöschen
  9. Der Typ uns seine Handpuppen sind einfach nur voellig unlustig, ich kenne Kleinkinder die einen ausgereifteren Sinn fuer Humor besitzen! Wer kann ueber so ein Genuschel lachen??

    AntwortenLöschen