Samstag, 10. September 2011

Karl Olsberg - Glanz


Verloren in der virteuellen Welt

Als der 14-jahrige Eric nach einer Überdosis der Droge "Glanz" vor dem Laptop ins Koma fällt, ist seine Mutter Anna verzweifelt. Da die Ärzte keineen Rat wissen, nimmt sie schließlich die Hilfe einer mysteriösen Frau an. Das Unvorstellbare geschieht: Anna kann in die Traumwelt im Kopf ihres Sohnes vordringen, der in einem phantastischen Computerspiel gefangen zu sein scheint. Doch während sie versucht, ihn zurück ans Licht der Wirklichkeit zu führen, verdichten sich die Hinweise, dass Eric das Opfer eines üblen Spiels ist...

"Der erste Thriller, der auch als interaktives E-Book erscheint. Für Kaufer dieses Buches kostenlos." Die Buch/E-Book-Idee an sich finde ich gut, wenn mir auch die stoffliche Variante lieber ist. Für mich müssen Bücher Materie und Seele haben. Im Nachhinein reizt es mich aber schon ein bisschen, da man scheints, wie in den typischen RPG-Fantasy-Büchern der 80er und 90er, je nach Handlung, das Geschehen und Ende mitbestimmen kann. Eine nette Idee.

Das Problem: So liest sich das "richtige" Buch auch teilweise, jedenfalls für mein Empfinden.

Eines vorweg: Ja, das Buch ist spannend, bietet gute Unterhaltung und hat ein paar tolle Ideen.

Aber: Thriller als Genre ist für mein Empfinden ein bisschen weit gegriffen. Denn auch wenn man dem Empfinden des Hauptcharakters Anna folgt und sich Verschwörungstheorien anbahnen, ganz überzeugen kann dieser Handlungsstrang mich nicht. Der Spaß der sich sonst bei Gedankenspielen einstellen will, fehlt irgendwie. 

Ich fühle mich an diverse Fantasy-Romane aus den 80ern und 90ern erinnert, was ebenso gut, wie schlecht ist. Denn ich glaube, das war eigentlich nicht die Absicht dahinter. Und doch sind gerade die Teile des Buches es, die am meisten überzeugen. Das Suchen, sich in einer phantastischen Welt wiederfinden, sich wie beispielsweise in der Unendlichen Geschichte durch Hindernisse und an immer weiteren Wegweisern entlang einem nur halbdeutlichen Ziel entgegen kämpfen. Anna auf ihrem Weg zu begleiten, die aufgetane Welt zu durchstreifen und zu lesen, mit welchen Lebewesen der Autor die Welt gefüllt hat, das ist der größere Reiz des Buches.
Wenn nicht ständig Anna analysieren müsste, was dies und jenes nun bedeuten könnte. Achja. Wenn man sich auf das Konstrukt des Romans voll einlassen will, nun, mag es funktionieren.

Gut unterhaltend, wenig überraschend, mit interessanten Anleihen

Kommentare:

  1. Hört sich doch interessant an... Ich haba mir mal die vorgelesene Fassung bei Amazon auf den Wunschzettel gepackt... :-)

    AntwortenLöschen
  2. @ Mr.Elch
    Ich bin freudig überrascht!

    @ Bluhnah
    Gibts ja auch als Hörbuch ;)

    AntwortenLöschen
  3. @Citara: Wenn es noch mehr (Hör)Bücher mit solchem Inhalt gibt, wirst Du vielleicht noch mehr überrascht sein... ^^

    AntwortenLöschen
  4. Was für Inhalte hättest du denn gern ;)
    Nachdem meine Rezensionen ja eher selten Zuspruch erhalten nehm ich mir gerne für dich Zeit ^^

    AntwortenLöschen
  5. Ist schwer zu sagen... SciFi ist gut... aber nicht jede Geschichte gefällt... So Technik Kram ist auch klasse... Ist ja von beidem denke ich hier was mit drin... Ist bei mir genauso schwer, wie bei Musik... Ich muß es hören, um zu sagen, mag ich oder nicht. Bei Geschichten ist es ähnlich... Dieses hat mich angesprochen... Drum mal notiert... :-) Als kleines Beispiel... Die Star Wars und Star Trek Bücher können mich irgendwie nicht genug fesseln, obwohl ich davon ansonsten alles verschlinge...
    Sehr viel mag ich z.B. von den Hörspielen auf hoerspielprojekt.de und auf mindcrushers.de... Falls Du die kennst... Ich bin schwierig, ich weiss... ^^

    AntwortenLöschen
  6. Zum Lesen haben mich Sci-Fi-Geschichten auch weniger überzeugt. Als Hörbuch da schon eher, wobei mir bisher am meisten Perry Rhodan gefiel.

    Dafür, dass ich mir eigentlich etwas ganz anderes unter dem Buch vorgestellt habe und es mich erst enttäuschte, hat es dann doch noch die Kurve gekriegt.

    Aber nicht, dass du dir zu viel Technik von der Geschichte versprichst ;)

    AntwortenLöschen
  7. Perry Rhodan... Wir haben das Adventure hier irgendwo rumliegen... ist das Buch genauso öde? ^^

    AntwortenLöschen
  8. Keine Ahnung, das habe ich nie gespielt.
    In die Hörbücher der Heftserie bin ich ab 2400 eingestiegen und es hat mir gut gefallen.

    AntwortenLöschen
  9. 2400? Bei Audible hab ich grad 2400, 2500 und 2600 umsonst gefunden. Und nun seh ich grad es gibt ja hunderte von dem... o.O Örks... ^^ Ich werde Jahre brauchen...

    AntwortenLöschen