Samstag, 3. September 2011

Ja, wie schreibe ich denn nun?

Nachdem Zeitzeugin einen alten "Ich schreibe wie..."-Test der FAZ ausgrub, habe ich mich natürlich sofort von dem Test- und Probierfieber anstecken lassen. Faszinierend, was dabei so herauskommt. 

Schön, wenn die Ersteller des Tools dem Ego der Leser/Tester schmeicheln wollen, aber, ich würde doch gerne zumindest 1-2 Parameter kennen, die Texte einteilen sollen. 

Spaßig ist es allemal, wenn ich mir nun auch ein bisschen zerstückelt vorkomme, denn



... zumindest in 3 der 6 getesteten Texte.

Und 2x wie Peter Handke.
Und 1x wie Ildiko von Kürthy...

Kommentare:

  1. Hab schon den Artikel in der FAZ gelesen (auf Papier!) und musste feststellen, dass der Test wohl eher sone Zufallsmaschine wie der ganze Kram in den sozialen Netzwerken ist.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr witzig.....danke für den Link.
    MfG Ildiko von Kürthy

    AntwortenLöschen
  3. Vor einiger Zeit war da irgendwo schon mal sowas glaub ich... aber mitlerweile scheine ich anders zu schreiben... ^^

    1. Melinda Nadj Abonji
    2. Melinda Nadj Abonji
    3. Friedrich Nietzsche
    4. Sigmund Freud
    5. Ildiko von Kürthy

    Von allen kenne ich nur Freud und Nietzsche vom Namen her... ^^ Ist das nun gut, oder eher...

    AntwortenLöschen
  4. Nur ich schreib immer mit 'nem Bleier

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe des Spaßes wegen mal was von Schiller in diesen Generator eingegeben. Der Herr schreibt wie Handke. Keine Ahnung ob das passt, aber sollte er nicht doch eher wie er selbst schreiben?

    AntwortenLöschen
  6. Der Test ist für den Eimer.
    10 getestete Texte alle aus meinem Label "Aus meiner Feder" ergaben 10 verschiedene Schriftsteller. Von Goethe, Heine und Melinda Nadj Abonji ging es hin bis zu Charlotte Roche. Was das Kleine Wörtchen Arschloch so alles bewirken kann. ^^
    Das beweist nur wieder: Ich bin Viele! xD

    AntwortenLöschen
  7. Ha, ha, sehr gut, Schiller schreibt wie Handke. Weiß jemand, ob Handke demnach wenigstens wie Schiller schreibt. Dann schlösse sich der Kreis :-))

    AntwortenLöschen
  8. @ Madse
    Schade, ich hätte gedacht, sie geben sich ein bisschen mehr Mühe.

    @ Alex
    ;-)

    @ Mr.Elch
    Den Sigmund solltest du eigentlich auch noch kennen^^

    @ Pieps
    Solange der Edding in der Tasche bleibt…

    @ Jay
    Bei keinem der Tests habe ich jemanden als „wie Schiller“ gewertet gesehen. Haben die ihn gar vergessen? – Edit: Bei mir hat der Test einiger Dramen Schillers tatsächlich ergeben, dass sie von Schiller sind. Immerhin. Die Erzählungen seien jedenfalls wie Goethe. Da die beiden ja durchaus zusammenarbeiteten zumindest möglich.

    @ Imperator
    Das hab ich mir gleich gedacht ;-)

    @ Träger des Lichts
    Bisher nicht vorgekommen ^^

    AntwortenLöschen
  9. Uppss, dann war das wohl ein Freud`scher Überleser ^^
    *flüster* Die anderen beiden kenne ich auch nicht...

    AntwortenLöschen
  10. Na da bin ich aber froh, das selbst jemand wie Du die nicht kennt... ^^

    AntwortenLöschen
  11. Ha, was soll denn hier "jemand wwie du" heißen? :P

    AntwortenLöschen
  12. Na eine Person die Bücher nur so verschlingt... ^^ Ich dagegen habe in meinem Leben bisher ca. 2 bis 3 richtige Bücher gelesen. ^^ Da ist die Warscheinlichkeit, das Du Schriftsteller kennst höher, als bei mir... Und wenn sich dann herausstellt, das das bei diesen zweien nicht zutrifft, fühlt sich ein Lesemuffel wie ich doch gleich besser... ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Bei mir war es hauptsächlich Freud. Interessant.

    AntwortenLöschen
  14. @ Mr.Elch
    Ah, ok, lasse ich gelten ^^

    @ Held
    Wundert mich gar nicht :P

    AntwortenLöschen