Mittwoch, 14. September 2011

Bowling Hausliga 2011 #2: Freud und Leid

Nachdem sich bisher noch nichts zu unseren Beschwerden ergeben hat, bin ich auch weiterhin ohne reaktiven Ball. Mit einem recht gut passenden hat mir teilweise Wolfsraupe ausgeholfen - allerdings klappt da die Benutzung nicht über 4 Hausliga-Spiele am Stück, da die Fingereinsätze eben nur so ungefähr passen und sich schnell Druckstellen ergeben und die Haut durchgeschubbert ist.

Aber immerhin, für ein tolles Auftacktspiel mit 186 Pins hat es gereicht - und da auch die Teamkollegen mitzogen, haben wir damit unsere 2 Punkte des Abends gemacht.

In Spiel 2 und 3 nahmen unsere Fehler und Splitts immer mehr zu, gleichzeitig legten die Gegner zu. Schade. In Spiel 4 wurde es noch einmal eng und man kämpfte, was die Kräfte (oder Hautschichten ^^) hergaben. Zwar vergeblich, dafür aber in vergnüglicher Stimmung.

Kommentare:

  1. Reaktive Bälle werden ja gemeinhin überschätzt - ich bin seit Jahren mit meiner nicht reaktiven Kugel ganz zufrieden und komm auch so auf halbwegs ordentliche Ergebnisse, bin allerdings auch reiner Spaßbowler.
    Viel wichtiger fand ich immer, ordentliche Schuhe zu haben.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muß wirklich irgendwann mal Bowlen gehen... Aber die Zeit... ^^

    AntwortenLöschen
  3. Hey, solche Punktzahlen wie in Spiel 2 und 3 erreiche ich an einem guten Abend auch. Ausreichen Zielwasser vorausgesetzt ^^

    AntwortenLöschen
  4. @ Falcon
    Klar müssen auch ordentliche Schuhe her.
    Aber wenn man sich an einen gewissen Anwurf gewohnt bzw. ihn sich erwarbeitet hat und dann wieder auf einen "normalen" Ball umdenken muss, ist das nicht schön (und den Punkten nicht förderlich).

    @ Mr.Elch
    Schnapp dir Frau Elch und macht euch mal einen schönen Bowlingabend ;)

    @ Imperator
    Müssen wir mal wieder machen =)

    AntwortenLöschen