Donnerstag, 17. Februar 2011

Skurrile Gesetze: Pferde im Badeanzug erlaubt


Viele Gesetzte sind historisch gewachsen und hatten, irgendwann einmal, einen (mehr oder weniger nachvollziehbaren) Sinn. Bei einigen würde heute wohl die gesetzestreue Befolgung mehr Aufsehen erregen, als die Übertretung. Gerade die amerikanischen Gesetzeshüter waren ja sehr erfinderisch ;-)

Highways in Kentucky dürfen von Frauen in einem Badeanzug nur dann betreten werden, wenn sie von mindestens 2 Polizisten eskortiert werden, oder sich mit einem Knüppel bewaffnet haben. 

Als bebadeanzugte Frau auf dem Highway belästigt zu werden scheint mehr als wahrscheinlich. Wie gut, dass der Gesetzeshüter da Vorkehrungen getroffen hat. Spannend wird es bei den Ausnahmen:

Wiegt die Frau weniger als 90 oder mehr als 200 Pfund, oder ist sie ein weibliches Pferd, tritt das Gesetz nicht in Kraft.



Die meisten derartigen Gesetze werden (hoffentlich) nicht mehr praktiziert, bzw. enststanden nur durch  Einzelfälle. Unterhaltsam bleiben sie trotzdem...

Kommentare:

  1. Für mich gilt ja immer noch der Merksatz:
    Wenn es ein Gesetz ist, dann muss es mindestens einer vorher falsch gemacht haben.

    Ich empfehle als Lektüre: "Unter Wasser pfeifen verboten."
    Da sind viele schöne Gesetze drin versammelt.

    AntwortenLöschen
  2. lol

    Die Amis ... haben manchmal schon einen an der Waffel.

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hm... was passiert denn, wenn die Damen badebeanzugt auf dem Highway rumspazieren? Gibt's dann einen Hormonstau?! [Hier würde mein liebster grüner Grinsesmiley vortrefflich hinpasssen...]

    Ich bin ja froh, dass wenigstens die weiblichen Pferde tragen können, wen und was sie wollen. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Und welcher Knüppel bitte??? Tzzzzzzzz, tzzzzzz

    AntwortenLöschen
  5. @ Jay
    Umso schlimmer!

    Ich überlege schon, eine "Skurrile Gesetze" Serie zu machen. Hm.

    @ iceclaw77
    Überrascht mich nicht :P

    @ Manu
    Nicht nur die.

    @ Anna
    Und was sagt uns das? Weibliche Pferde sind uns in der Emanzipation voraus *lach* Was wohl die männlichen Pferde dazu sagen?

    AntwortenLöschen
  6. Solche Stilblüten gibs in fast jedem Gesetztestext. Aber lustig ist das allemal.

    AntwortenLöschen
  7. @ Shoushou
    Böse, nun wandert mein Kopfkino vom Holzschlaginstrument in ganz andere Richtungen ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Höhöhö... Die spinnen die... Amis... ^^

    AntwortenLöschen
  9. ach kommt. Der Inhalt des Jugendmedienschutzvertrags aus den letzten Monaten war keineswegs besser. Wenn auch technischer. Aber Kindergarten war's auch^^

    AntwortenLöschen
  10. Du meine Güte, wo kriegt man nur so schnell zwei Polizisten her, wenn man die Lust verspürt, im Badeanzug auf dem Highway spazieren zu gehen?
    Gelten eigentlich auch Polizistinnen?
    Und dürfen die dann auch in Badeanzügen eskortieren?
    Und wer schafft es, ein Pferd in einen Badeanzug zu stecken?
    Fragen über Fragen...

    AntwortenLöschen
  11. Ich frage mich allerdings, wie sich ein Hengst verhalten soll, der einen Badeanzug trägt. Insbesondere, wenn er von einer Frau zwischen 90 und 200 Pfund geritten wird, die keinen badeanzug trägt. Gibt es da eine Präzedenzfallentscheidung?

    AntwortenLöschen
  12. *lach* Ich liebe eure Kommentare!

    @ Held
    Stimmt, war auch Kindergarten, aber nicht so unterhaltsam!

    @ Meise
    Das Geschlecht des Polizisten ist vermutlich egal, aber Dienstkleidung wird wohl hier das Stichwort sein ;-)

    @ Träger des Lichts
    Hengste tragen Shorts, ist doch ganz klar!

    AntwortenLöschen
  13. Oh man die Armen Pferde wobei das wäre doch eine neue Verkaufsstrategie "badeanzüge für Pferde" wird bestimmt n verkaufschlager *g

    AntwortenLöschen